fbpx

Balintkompaktkurs Facharztweiterbildung

Die Weiterbildung Kompaktkurs Balintgruppe Facharzt Psychiatrie und Psychotherapie richtet sich an Ärztinnen und Ärzte unterschiedlicher Fachrichtungen und an Weiterbildungsassistentinnen und Weiterbildungsassistenten, die Balintgruppen und Entspannungsverfahren im Rahmen ihrer Weiterbildung absolvieren müssen.

Optional in Kombination mit Autogenem Training auf Mallorca und in Deutschland

Angeboten werden jeweils ein Balintkompaktkurs mit 18 Doppelstunden (36 Unterrichtseinheiten) und ein Kompaktkurs Autogenes Training mit 8 Doppelstunden (16 Unterrichtseinheiten) (Die Kurse können auch wahlweise getrennt gebucht werden).
Die Kurse finden jeweils auf Mallorca und in Hannover statt.

Balintgruppen:

Das Verfahren wurde in den 1950er Jahren von Michael Balint, einem Arzt und Psychoanalytiker, entwickelt. Die Teilnehmer der Balintgruppe haben die Möglichkeit über schwierige Fälle aus ihrer täglichen Arbeit zu sprechen. Zu Beginn der jeweils 1 ½ stündigen Sitzungen erfolgt ein freier Bericht über einen Fall. In der Gruppe werden anschließend Gedanken, Gefühle und Assoziationen wiedergegeben. Hierdurch ergibt sich ein komplexes Bild der Arzt- Patienten-Beziehung. Dies kann der Vortragende aus der Distanz betrachten und bekommt Anregungen sowie neue Sichtweisen.
Ziel ist es, ein besseres Verständnis für die Beziehung zum Patienten zu entwickeln. Dies wirkt sich wiederum positiv auf die Behandlung des Patienten aus und dient dem Wohle des Patienten und des Arztes.
*Erkundigen Sie sich bitte bei Ihrer zuständigen Ärztekammer ob Blockveranstaltungen im Rahmen der Balintgruppen zugelassen sind.

Autogenes Training:

Das Autogene Training wurde von dem Psychiater Johannes Heinrich Schultz in den 1920er Jahren aus der Hypnosetechnik heraus entwickelt. Die Technik hat sich weit verbreitet und ist heute eine wissenschaftlich fundierte auf Autosuggestion basierende Entspannungsmethode. Es fördert die Fähigkeit, psychologische, kognitive, emotionale, verhaltensmäßige und vegetative Funktionen selbst zu regulieren, wodurch ein inneres Gleichgewicht von Ruhe und Kraft erzeugt wird. Autogenes Training stärkt somit die Aufmerksamkeit, Achtsamkeit, Ausgeglichenheit und Gelassenheit.

In dem Grundkurs sowie in dem Fortgeschrittenenkurs werden mit Hilfe vieler praktischer Übungen das Wissen für die Arbeit mit Patienten vermittelt.