Fortbildung Autogenes Training

Fortbildung Autogenes Training als Kompaktkurse – 2-tägig, 8 Doppelstunden.
Autogenes Training ist ein bewährtes und wissenschaftlich gut untersuchtes konzentriertes Entspannungsverfahren das immer breitere Anerkennung findet, leider aber oft falsch vermittelt wird. Wenige Minuten täglich reichen aus, um nachhaltige Veränderungen in der Reaktionsweise des vegetativen Nervensystems zu erzielen.

Das Verfahren Autogenes Training wurde von Johann Heinrich Schulz aus der Hypnose weiterentwickelt. Dabei lernt der Patient, sich selbst in einen mehr oder weniger tiefen Trance-Zustand zu bringen. Autogenes Training ist einfach zu erlernen und befähigt zu einer schnellen Beeinflussung der vegetativen Funktionen. Die Einsatzmöglichkeiten sind vielfältig: Zur Leistungsverbesserung im Sport, zur Verbesserung des Umgangs mit Stress, bei Schlafstörungen, bei somatoformen Störungen und psychosomatischen Erkrankungen.

Online Kurs Autogenes Training

Fortbildung Autogenes Training für Ärzte

Leider wird auch dieses Verfahren oft falsch vermittelt. Autogenes Training findet im Sitzen statt, dauert nur wenige Minuten und verzichtet auch beim Erlernen auf Vorsprechen. Das begünstigt eine universelle Übernahme in den Alltag. Da Autogenes Training auch von nicht psychotherapeutisch tätigen Ärzten angeboten wird, erhöht sich die Akzeptanz seitens der Patienten. Es eignet sich damit als Präventions- oder Basis-Psychotherapieverfahren.

In jedem der von uns angebotenen Kurse zur Psychosomatischen Grundversorgung ist ein Grundkurs Autogenes Training zur fakultativen Belegung integriert.

Der acht Doppelstunden umfassende Autogenes Training Aufbaukurs soll frühestens ein halbes Jahr nach dem Grundkurs belegt werden, damit genügend eigene Übungserfahrung mit eingebracht werden kann. In dieser Fortbildung geht es dann um spezielle Indikationen und um die praktische Vermittlung des Autogenen Trainings an der Klinik und in der Praxis.

Die Abrechnung kann dann erfolgen nach den GOÄ Ziffern 846 und 847 oder EBM 35111 und 35112, oder auch als Präventionsleistung im Erstattungsverfahren durch die Krankenkassen.

Weiterbildung Psychosomatische Grundversorgung Herbst/Winter 2020