Autogenes Training, Aufbaukurs

Autogenes Training ist ein bewährtes und wissenschaftlich gut untersuchtes konzentriertes Entspannungsverfahren das immer breitere Anerkennung findet, leider aber oft falsch vermittelt wird. Wenige Minuten täglich reichen aus, um nachhaltige Veränderungen in der Reaktionsweise des vegetativen Nervensystems zu erzielen.

Tischdiskussion

Daraus ergeben sich weitreichende Anwendungsmöglichkeiten bei funktionellen Störungen, psychosomatischen Erkrankungen, in der Schmerztherapie und natürlich auch in der Prävention und im Sport. Da Autogenes Training nicht nur von psychotherapeutisch tätigen Ärzten angeboten wird, ist die Akzeptanz seitens der Patienten relativ hoch und wird immer häufiger von selbst nachgefragt. Auch Personen mit geringen deutschen Sprachkenntnissen können mit diesem Verfahren erreicht werden.

Autogenes Training darf als Kassenleistung und im Rahmen von Präventionsangeboten der Krankenkassen angeboten werden, wenn nach dem Grundkurs ein Aufbaukurs von weiteren acht Doppelstunden absolviert wird.